Wagener-Stiftung
Stiftung für Sozialpädiatrie

Nachdem Gert Wagener Ende des Jahres 2005 als Gesellschafter und Geschäftsführer aus dem, von ihm im Jahr 1982 mit gegründeten, Unternehmen SAERTEX ausgeschieden ist, beschloss er, eine Stiftung zu gründen. Die Wagener-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Emsdetten. Ihr satzungsgemäßes Ziel ist die Förderung der Wissenschaft und der damit verbundenen Forschung, vornehmlich auf dem Gebiet der Sozialpädiatrie.


Zu seinen Motiven der Stiftungsgründung äußerte
Gert Wagener:

„In unserer modernen Gesellschaft behindert

die Prämisse des ständigen Strebens nach höchster

momentaner Effizienz immer häufiger den Blick auf die Zukunft –

und auf die Kinder, die in dieser Zukunft leben werden.“


Die Stiftung wurde in erster Linie gegründet, um bereits vorliegende Daten und Erkenntnisse aus dem Bereich sozialpädiatrischer Forschung zusammenzutragen, fachkundig auszuwerten und konzentriert zur Behandlung kranker Kinder den in Frage kommenden Ärzten und Institutionen, der Medizintechnik und -entwicklung zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise soll die Stiftung dazu beitragen, das Wissen über die Entstehung und Aufrechterhaltung entwicklungsbedingter Störungen zu erweitern und für die Therapie nutzbar zu machen.“


Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

  • die Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Fortbildungskursen sowie Symposien auf dem Gebiet der Sozialpädiatrie
  • die Koordination der wissenschaftlichen Forschung sowie die Finanzierung von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben in der Sozialpädiatrie
  • die Vergabe von wissenschaftlichen Forschungsstipendien auf dem Gebiet der Sozialpädiatrie


Satzung.pdf (3.91MB)
Satzung.pdf (3.91MB)